Was ich mich selbst andauernd frage?

Lieblingssport?

Eindeutig sind das Rollstuhlrennen, nach den von mir festgelegten Regeln.

 

Lieblingsgericht?

Keine Frage, das ist, wenn man den Potsdamer Norden kennt, Rindfleisch Carpaccio.

 

Lieblingspolitiker?

Eine wirkliche Herzensfrage: Mein Lieblingspolitiker ist Franz Josepf Strauß.

Warum? FJS ist die Verkörperung eines konservativen Spitzenpolitikers
mit mehr Ecken als Kanten und er war als wirklicher Menschenfreund,
als geschickter Strippenzieher, als Enfant Terrible, als Provokateur und
– im Rahmen seiner bayrischen Herkunft – als Verteidiger
des grundgesetzlichen Rechteversprechens bekannt.

Eines meiner liebsten Zitate von Ihm:

Konservativ heißt nicht nach hinten blicken, konservativ heißt an der Spitze des Fortschritts marschieren.“

 

Lieblingszitat?

„Viele Menschen sind Pausen in der Symphonie des Lebens.“
Friedrich Nietzsche.

 

Lieblingskoalitionspartner?

Eine sehr schöne und besondere Frage!

Mein Lieblingskoalitionspartner ist die fDP.
Ich finde, eine Spasspartei und eine Satirepartei gehören einfach zusammen!

 

Liebster religiöser Feiertag?

Der Tag von Potsdam. Warum? Gleiches Recht für alle!

 

Liebstes Bibelzitat?

„Scheitern soll´n die Frevler, verstummen und hinabfahren ins Reich der Toten!“ [sic] Psalm 31,18

 

Das möchte ich mal werden!

Dozent für Staatsbürgerkunde mit der Berechtigung zum Ausstellen von Attesten.

 

Das mache ich, wenn mich keiner sieht!

 

Liebstes Fremdwort?

Mischpoke.

 

Welche ist meine Lieblingsgebärde?

Die Gebärde für Alexanderplatz.

 

Wie würde mein Wikipedia Eintrag beginnen?

Vater, Sohn und Heiliger Geist …

 

Größtes Geheimnis?

Mein größtes Geheimnis ist dermaßen geheim,

dass es nur in der geschwärtzten Version veröffentlicht werden kann.

Bitte haben Sie dafür Verständnis, es könnte sonst Teile der Bevölkerung verunsichern.

 

Was würde ich mit magischen Kräften anstellen?

 

 

 

Schlagwörter: , ,